UNICA 2013 - Neun Luxemburger Autorenfilme für die UNICA 2013 nominiert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • UNICA 2013 - Neun Luxemburger Autorenfilme für die UNICA 2013 nominiert

      Neun Luxemburger Autorenfilme für die UNICA 2013 nominiert

      Vom 24. bis 31. August findet in Fieberbrun/Tiroln die Weltmeisterschaft des nicht kommerziellen Films im Rahmen des UNICA (Union Internationale du Cinéma)-Kongressses statt. Unter den 160 Einsendungen aus 32 Ländern werden die besten Autoren-Kurzfilme sowie der Filmschulen gekürt und mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen prämiert.

      Für Luxemburg hat die FGDCA (Fédération Luxembourgeoise du Cinéma d’Auteur) ein interessantes und vielseitiges Programm zusammengestellt, dies aufgrund der Resultate des Nationalen Wettbewerbs vom vergangenen Jahr.

      Sieben Luxemburger Filme werden dem Publikum sowie der 7-köpfigen international anerkannten Jury vorgestellt, indes zwei Minutenfilme im World Minute Movie Cup gemeldet sind. In diesem KO-System bestimmt einzig und allein das Publikum, welcher der beiden gegeneinander antretenden Filme in die nächste Runde kommt.

      Die sieben Luxemburger Autorenfilme im Normalprogramm:

      1. Le joueur d’échecs (Christophe BERTAUX, Ciné- & Vidéo-Amateurs Luxembourg (CAL) - 04:14. Ein Schachspieler sitzt sich selbst am Schachbrett gegenüber und geniesst vollauf seine Persönlichkeitssspaltung.
      2. El Pi de Sant Antoni (Pierre WEYLAND, Ciné-Caméra Diekirch - 12:00). Diese Reportage übermittelt die spezielle Atmosphäre während eines alten Brauchtums in einem spanischen Dorf.
      3. The Job (Ariane TERRAS, Ecole Française / Service National de la Jeunesse - 03.41), Kategorie Jeunesse. Eine Persiflage auf die gewaltverherrlichenden Filme, welche heute des öfteren in Kino und Fernsehen laufen.
      4. Die Rückkehr der Eindringlinge (Guido HAESEN, Ciné- & Vidéo-Amateurs Luxembourg (CAL) - 09:00); Jedes Jahr bevölkern wir um dieselbe Zeit die große Halbinsel am Südpol und leben im Einklang mit der Natur. Aber seit kurzem gerät das für uns unentbehrliche Land aus dem Gleichgewicht.
      5. Life Fragments (Vito LABALESTRA, Studio 816 Hollerich - 03:34). Das Leben als eine Vielzahl von Abschnitten, die in eine parallel ablaufende Ereigniskette eingebunden sind.
      6. Die Rothaarige (Sirvain MAROGY, Studio 816 - 05:44). Wer ist diese Rothaarige, und was bezweckt sie? Frage, die der Zuschauer selbst beantworten muss.
      7. Obsculta (Vito LABALESTRA, Studio 816 - 06:32). Für das Erschaffen einer musikalischen Komposition zieht sich der Pianist David Ianni in die Einsamkeit und Ruhe eines Klosters zurück.

      Die Minutenfilme im World Minute Movie Cup:

      1. My Minute (Vito LABALESTRA, Studio 816) – 60 s.
      2. Recyclage (Ciné-Caméra Diekirch) 52 s.

      Ein Trailer, welcher das Luxemburger Programm einleitet, wird von Jungfilmern des Vereins “Indy Films Luxembourg” produziert.

      Der FGDCA-Schatzmeister Jean Reusch wird bei der UNICA 2013 als offizieller Delegierter fungieren, indes der FGDCA Ehrenpräsident Georges Fondeur als UNICA-Präsident den Kongress leiten wird.

      Wünschen wir dem Luxemburger Programm viel Erfolg im internationalen Vergleich!